Hoch hinaus in Bergen

 

Für die Erneuerung der Fløibanen im norwegischen Bergen war Gilgen-Know-how gefragt. Die Standseilbahn wurde mit insgesamt 31 Bahnsteigetüren und 20 Türantrieben für die beiden Fahrzeuge von Gilgen ausgerüstet.

Für Mitarbeiter Stefan Baeriswyl waren das Bahnsteigtüren-Projekt der bisher grösste und einer der interessantesten Aufträge zugleich: «Der Auftrag erfüllte mich mit grosser Freude. Alle Türen sowie der Stahlbau von Rufener AG wurden von Garaventa-Monteuren vor Ort montiert – zuvor wurden sie für die Montage der schrägen Türen bei uns in Schwarzenburg geschult.» Bei den Bahnsteigtüren handelt es sich um sogenannte Parallelogramm-Flügel. Sie folgen der Steigung des Perrons und müssen dementsprechend ausgeführt werden.

Schliessen

Sie suchen - Wir finden